Superfoods: Das Beste für Ihren Organismus
In der Küche von PUR esszellent in München werden eine Vielzahl an Superfoods verwertet. Superfoods sind im wesentlichen Lebensmittel, die über einen besonders hohen und konzentrierten Anteil an wertvollen Inhaltsstoffen verfügen. Sie schützen den Körper auf natürliche Weise, so wie es die Menschen schon vor Urzeiten praktiziert haben.
Hier finden Sie einige der von PUR esszellent in München genutzten Produkte:

Acai Beeren

Besonders reich an Antioxidantien, Ballaststoffen und gesunden Fettsäuren, schützen das Herz-Kreislauf-System, stärken das Immunsystem, vitalisieren und können den Älterungsprozess verlangsamen, können zu hohe Blutfettwerte senken und die Aufnahme von zu viel Cholesterin aus der Nahrung im Darm blockieren.
Die kleinen blauen Acai- Beeren wachsen im Regenwald Amazoniensin der Nähe des Äquators.

Acerola

Besitzt starke antioxidative Wirkung. Sehr reich an bioverfügbaren Vitamin C, schützt die Zellen, stärkt das Immunsystem, kann bei Krampfadern und Venenentzündungen helfen, kann das Hungergefühl verringern.
Die Acerolakirsche besteht zu 80% aus vitaminreichen Saft.Ihr Gehalt an Vitamin C ist einer der höchsten der Welt, 3000mg pro 100g Fruchtfleisch.

AFA Alge

Die Blaugrüne Süßwasseralge gehört zu den nährstoffreichsten Nahrungsmittel der Welt. Unter anderem haben Sie hohen Gehalt an leicht verdaulichen Protein, wirken entgiftend, sind reich an Chlorophyl, Vitamin B, Enzymen und mehrfach ungesättigten Fettsäurem. Sie sorgen für eine gesunde Darmflora.

Aronia Beeren

Die Apfelbeere kommt ursprünglich aus Nordamerika und zählte jahrhunderte lang zum Grundnahrungsmittel der Ureinwohner. Die winterharten , pflegeleichten Gehölze gehören zur Familie der Rosengewächse und sind inzwischen in vielen Ländern Europas kultiviert.
Sie sind extrem reich an Antioxidantien, bekämpfen freie Radikale, stärken das Immunsystem, können den Alterungsprozess verlangsamen, wirken entzündungshemmend und gegen Bakterien, Viren und Pilze.

Aloe Vera

Die Heilkräfte der Wunderpflanze werden seit über 4000 Jahren genutzt. Sie durchfeuchtet und verschönt die Haut, heilt wunden und Verbrennungen, wirkt gegen Bakterien, Viren und Pilze, stärkt die kleinsten Blutgefäße als wichtige Straßen im Körperfür die Versorgung der Körperzellen mit lebensnotwendigen Stoffen, erhöht den Zellenerneuerungsrhythmus und die Regenerationskraft.

Avocado

Bepackt mit gesunden Fetten, Antioxidantien und Phytonährstoffen senken Avocados den Cholesterinspiegel, versorgen das Gehirn und schützen vor Falten. Sie gehören zu den besten Anti-Aging-Lebensmitteln und sind äußerst vielseitig. Außerdem erhöhen sie den Stoffwechsel und tragen dadurch zum Gewichtsverlust bei. Die Ernährungsexperten von PUR esszellent in München schätzen die Avocado deshalb besonders als Allround-Talent im Rahmen einer gesunden Ernährung.

Camu-Camu

Die nährstoffreiche Frucht gehört zur Familie der Myrtengewächse. Sie ist besonders reich an Vitamin C, hat ein harmonisches Verhalten von Vitaminen und Mineralien, vom Körper gut verwertbar, wirkt antioxidativ, hilft bei Allergien, stärkt die Abwehrkräfte, hilft bei Erkältung, Grippe und Entzündungen, soll stimmungsaufhellend sein.

Cashewnüsse

Die nierenförmigen Früchte sind besonders als Magnesium- und Kaliumlieferanten geeignet. Darüber hinaus sind sie reich an Phosphor und Kalzium. Bemerkenswert ist der Gehalt der Aminosäure Tryptophan. Knappe 237 mg sind in 100 g Cashewnüssen enthalten – so viel wie in keinem anderen Lebensmittel. Tryptophan ist essenziell für die Produktion von Serotoninen und kann so helfen, Depressionen zu lindern. Allergien gegen Cashewnüsse kommen verhältnismäßig selten vor, da es sich bei den Kernen nicht um Nüsse im eigentlichen Sinne handelt. Sie können also auch von Personen verzehrt werden, die allergisch gegen Erd- oder Haselnüsse sind. Nicht zuletzt deshalb werden sie von den Ernährungsexperten von PUR esszellent in München besonders hochgeschätzt.

Cranberrys

Das Heidekrautgewächs ist bekannt für Beschwerden bei Blasenentzündung. Dazu sind Cranberrys reich an Vitalstoffen. Sie enthalten Vitamin C, die Vitamine B1, B2, B3 und Beta-Karotin, Mineralstoffe, Kalium, Kalzium, Magnesium und Phosphat. Unter anderem sind in der Beere sekundäre Pflanzenstoffe enthalten die für antioxidative Wirkung die vor Herz-Kreislauf- Erkrankungen schützt, das Immunsystem stärkt und das Wachstum von Krebszellen hemmt.

Granatapfel

Die Frucht der Aphrodite ist ein Symbol für Leben, Schönheit und Fruchtbarkeit. Sie zeichnet sich durch einen hohen Gehalt an bioaktiven Inhaltsstoffe aus. Sie ist reich an Antioxidantien und an Gamma- Linolensäure(dreifach ungesättigte Fettsäuren).Sie ist zellschützend, stärkt das Immunsystem, verbessert die Eigenschaft des Blutes, vitalisiert, enthält pflanzliche Hormone, kann auch bei erektionsproblemen helfen.

Gojibeeren

Goji-Beeren, wie sie auch das Team von PUR esszellent in München verwendet, enthalten alle essentiellen Aminosäuren, eine Mega-Dosis Vitamin A (Beta-Carotin), Vitamin C, Vitamin E (das in Früchten normalerweise selten enthalten ist) sowie beachtliche Vitamin-B-Werte. Goji-Beeren verfügen außerdem über mehr Eisen als Spinat, sodass bereits 50 Gramm getrocknete Goji-Beeren den Mindest-Tagesbedarf an Eisen decken können. Auch liefern Goji-Beeren 21 wichtige Spurenelemente (darunter Germanium), die es aufgrund der oft ausgelaugten landwirtschaftlichen Böden in unseren Grundnahrungsmitteln heute kaum noch gibt – ursprünglicher wird’s nicht!

Kokosfett

Die Frucht der Kokospalme, die auch im PUR esszellent Team in München Fans hat, bringt exotischen Genuss auf den Tisch und ist äußerst vielseitig in ihrer Anwendung. Das weiße Fruchtfleisch kann roh verzehrt werden oder dient als Ausgangsstoff für die Gewinnung von Kokosfett, Kokosmehl und Kokosflocken. Experten machen den hohen Gehalt an Laurinsäure dafür verantwortlich, der ca 45 % der im Kokosfett vorhandenen Fettsäuren ausmacht. So wird zwar der Cholesterinspiegel bei einer Diät-Ernährung, die viel Laurinsäure enthält, erhöht, aber es handelt sich hierbei um HDL- Cholesterin, also das „gute“ Cholesterin, das die Gefäße vor Fettablagerungen schützen und damit einer Gefäßverkalkung vorbeugen kann. Kokosfett schmilzt bereits bei einer Temperatur von 26 °C. Deshalb ist es in unseren Breitengraden eher fest, während es in den Tropen flüssig ist. Schmecken Sie einen Hauch Karibik in unseren Gerichten? Das liegt daran, dass unsere Superfood-Spezialisten von PUR esszellent in München gerne Kokosfett verwenden!

Kokosmehl

Kokosmehl ist die gesunde Zutat nicht nur für eine glutenfreie und natürliche Backsaison, sondern für eine ganzjährig schlanke und exquisite Küche. Wer sich gesund ernährt, wählt auch für Kuchen und Gebäck nur die hochwertigsten Zutaten aus – so auch für Backwaren von PUR esszellent in München. Das von uns verwendete Kokosmehl ist glutenfrei, ballaststoffreich, kohlenhydratarm, geschmackvoll, leicht zu verarbeiten und eignet sich daher hervorragend als köstlicher Bestandteil für unsere gesunde Küche. Das Mehl der Kokosnuss ist bestens bekömmlich für Menschen mit Gluten-Allergie oder einem empfindlichen Verdauungssystem.

Süßlupine

Lupinenbohnen sind, was ihren hohen Eiweißgehalt (30-40%) angeht, ein Spitzenreiter unter den pflanzlichen Lebensmitteln. Sie sind leicht verdaulich, enthalten kein Cholesterin und keine blähenden Substanzen. Außerdem sind sie reich an Mineralstoffen wie Calcium, Eisen, Magnesium sowie Phosphor und ungesättigten Fettsäuren. Sie enthalten alle essenziellen Aminosäuren in ausgewogenem Verhältnis, wie etwa Lysin, Methionen und Cystein. Lysin fördert dabei die geistige Leistungskraft und stärkt das menschliche Immunsystem. Besonders Soja- und Milcheiweißallergiker profitieren von den Lupinen-Produkten, die auch in unserem PUR esszellent Restaurant in München häufig verwendet werden. Lupinen sind zudem purinfrei, was für Gicht- kranke von Vorteil ist. So ist die Süßlupine eine rundum gesunde und interessante Ergänzung des Speiseplans.

Hanfpulver

Optimal für Sportler – Cannabis Sativa ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Welt. In China wurde die Pflanze schon vor mindestens 10.000 Jahren genutzt. Bei PUR esszellent in München wird Hanf als eine besonders üppige Quelle für pflanzliche Eiweiße, Mineralstoffe, für alle 21 Aminosäuren und Omega 3-Fettsäuren verwendet. Das Hanfpulver enthält kein Cholesterin. Besonders für Veganer und Vegetarier ist es eine wertvolle Eiweiß- und Mineralquelle.

Chlorella

Die Algen werden zur Schwermetallausleitung genutzt, vor allem während und nach Amalgam-Entfernungen. Ihre ungewöhnlich hohe Nährstoffdichte macht sie für PUR esszelent in München zu einem echten „Superfood“: Chlorella ist reich an Chlorophyll und liefert neben allen B-Vitaminen auch die Vitamine C und E sowie Beta-Carotin, Aminosäuren, Magnesium, Eisen, Spurenelemente und Kohlenhydrate.

Spirulina

Spirulina ist eine blaugrüne Alge, die als so genannter „Superfood” in Form von Nahrungsergänzungen angeboten wird. Diese Bezeichnung hat die Alge aufgrund ihres Vitalstoffreichtums zu Recht erhalten, denn sie ist reich an natürlichem pflanzlichem Eisen, Kalzium, Vitamin A und Vitamin C sowie weiteren Vitalstoffen. Sie dient den Köchen von PUR esszellent in München außerdem als hervorragende Quelle für pflanzliches Protein, da ihr Eiweißgehalt in der Trockenmasse ca. 70% beträgt. Darüber hinaus ist ihr Gehalt an Alphalinolsäure der höchste im gesamten Pflanzenreich.

Moringa

Auch als „Wunderbaum” bezeichnet gilt Moringa als die mit Abstand nährstoffreichste Pflanze. Sie enthält 18 der 20 bekannten Aminosäuren. Aminosäuren sind wichtige Bestandteile, wenn es um Sauerstofftransport, Konzentration und Gehirnfunktionen geht. Sie unterstützen die mentale Leistung und sind für eine gute Gehirnfunktion sehr wichtig. ORAC-Werte (oxygen radical absorbance capacity) geben den Grad an, in dem ein biologischer Stoff ein freies Radikal hemmt. Mit der Messung des ORAC-Wertes kann man feststellen, welche Lebens-/Nahrungsmittel besonders gute antioxidative Eigenschaften haben. Moringa glänzt hier mit einem Wert von ca. 46.000 ORAC-Einheiten pro 100 Gramm und wird daher von den Superfood-Spezialisten von PUR esszellent in München geschätzt.

Chiasamen

Chia-Samen gelten im PUR esszellent Restaurant in München ebenfalls als „Superfood“. Warum? Weil diese Samen in vergleichbarer Menge anderen Nahrungsmitteln in ihrer nährstofflichen Zusammensetzung überlegen sind. Sie enthalten im Schnitt doppelt so viel Eiweiß wie andere Samen oder Getreidesorten und liefern ein gutes Verhältnis von Omega 3- zu Omega 6-Fettsäuren. Ihr Calcium-Gehalt übertrifft den von Milch um das Fünffache. Zudem liefern Chia-Samen das Spurenelement Bor, welches die Calcium-Aufnahme im Körper unterstützt. Der Kalium-Anteil in Chia-Samen ist doppelt so hoch wie in Bananen und auch in puncto Eisen sind sie dreimal ergiebiger als Spinat. Mit einer dreifachen Menge an Antioxidantien stoßen Chia-Samen sogar Heidelbeeren vom Gesundheitsthron. Kein Wunder also, dass unsere PUR esszellent Köche in München im Chia-Fieber sind!

Quino

Quinoa ist vielleicht eine der besten pflanzlichen Eiweißquellen auf der Welt. Was Quinoa so einzigartig macht, ist, dass die kleinen Körnchen alle neun essentiellen Aminosäuren enthalten, was für ein pflanzliches Lebensmittel äußerst ungewöhnlich ist. Der Mineralienreichtum von Quinoa schlägt den unserer üblichen Getreidearten um Längen, weshalb wir bei PUR esszellent in München gerne auf das Pseudogetreide zurückgreifen. Außerdem ist das leckere Inka-Korn glutenfrei und kann daher sowohl bei Getreideunverträglichkeiten als auch bei Problemen mit Candida-Infektionen problemlos gegessen werden. Probieren Sie leckere Gerichte mit Quinoa in unserem PUR esszellent Restaurant in München!

Ingwer

Die Pflanze ist eine der ältesten bekannten Heil- und Genußmittel. Sie ist reich an Vitamin C und weiteren Antioxidantien, Sie hilft bei Übelkeit und Erbrechen, kann Angst und Unruhe mildern, durchblutet, hemmt Entzündungen, fördert die Verdauung und Gallenproduktion, schützt die Leber.r ist wichtig bei genereller Krebsvorbeugung. Bei Muskelkater lindert er die Schmerzen. Ingwer ist seit 1988 in Deutschland als Heilpflanze annerkannt Ihr wurden 22 medizinische Wirkungen attestiert.

Kakao

Kakao nährt Herz und Gemüt. Sorgt für Entspannung und reduziert Stress. Es hat den „Glücksbotenstoff“ Dopamin und Serotonin, stimmuliert das zentrale Nervensystem und die Funktion der Blutgefäße, fördert das Sättigungsgefühl. Damit die hohe gesundheitliche Wirkung nicht verloren geht, darf der kakao nicht über 42 Grad Celsius erhitzt werden.

Leinöl

Neben vielen positiven Eigenschaften macht Leinöl glücklich. Es vetreibt Depressionen, wirkt entzündungshemmend und ist schmerzlindernd. Leinöl ist das Lebensmittel mit den höchsten Anteil an Omega 3 Fettsäuren. Es enthält 55g von100g Leinöl zu 3g bei 100g Fisch. Zudem wird die Hirnentwicklung gefördert, Hat positive Wirkungen auf Herz-Kreislauf-System, Blutgefäßsystem und auf die Blutfettwerte.

Maca

Maca hilft mit Stress umzugehen, regt die Lust auf Fruchtbarkeit an, erhöht den Sauerstoffgehalt im Blut, hilft bei Problemen mit der Schilddrüse und kann Ängste mildern. All das verdankt die Pflanze ihrer Wurzel, die wertvolle Substanzen enthält: etwa 10% Proteine, 9% Ballaststoffe, 60% Kohlenhydrate, Mineralien wie Eisen, Zink, Magnesium, Kalzium, Kalium und Jod. Maca enthält auch das Mittel „ Adptogen“ das die Widerstandskraft des Organismus gegen hohe Belastungen erhöht, Alterungsprozess entgegenwirkt, Stress und Ängste reduziert und die Selbstheilungskräfte anregt.

Matcha – Tee

Der aufwendig hergestellte Tee enthält grosse Mengen an Antioxidantien, vor allem Catechine ( Zellerneuerung, aktiviert den Stoffwechsel), Koffein, und beruhigendes Theanin ( gleichen sich aus und sorgen für eine angenehme Wirkung.

Shiitake

Wegen seiner wertvollen Inhaltsstoffe wird der Shiitake seit langen als König der Pilze betrachtet. Als Heilpilz wird er in der traditionellen chinesischen Medizin seit Jahrtausenden verwendet. Er schmeckt nicht nur aromatisch, sondern ist er auch ausgesprochen reich an wertvollen Vitalstoffen. Er enthält grosse Mengen Vitamin B, B2, B3, B5, B9, reichlich Vitamin D, sowie Eisen, Kalzium, Kalium, das für Muskeln, Nerven und Herz wichtig ist, und das Spurenelement Zink, das unter anderem für Immunabwehr, die Haut und eine gute Stimmungslage gebraucht wird. Er hat eine positive Wirkung auf die Darmflora, reguliert die Bluttfettwerte, und kann den Anstieg des Cholesterin verhindern.

Moringa oleifera

Gäbe es keine andere Nahrung auf der Welt, wäre es möglich, nur vom Moringa-Baum zu leben. Der Baum des Lebens verfügt über wichtige Nährstoffe und Substanzen die über 300 bekannte Krankheiten heilen kann ( heißt es im Volksmund der Inder). Er ist ausserordentlich reich an unterschidlichen Antioxidantien und den wesentlichen Vitalstoffen, vollständiges Nahrungsmittel, wirkt gegen Bakterien, Pilze und Viren, hemmt das Tumorwachstum, kann den Alterungsprozess verlangsamen und verjüngen, hat zahlreiche weutere gesundheitliche und medizinische Wirkungen.

Walnüsse

Bereits eine Handvoll Walnüsse oder 50g Nüsse decken den Tagesbedarf eines Erwachsenen an sogenannten Omega-3-Fettsäuren. Das sind lebensnotwendige Fettsäuren, die vom Körper nicht selbst produziert werden und daher über die Nahrung aufgenommen werden müssen. Omega-3-Fettsäuren gehören außerdem zur Gruppe der ungesättigten Fettsäuren, die im Organismus sogenannte freie Radikale abfangen und diese für die Zellen unschädlich machen. Damit vollbringen sie ein gutes Werk, denn freie Radikale sind sehr aggressive „Übeltäter“, die unsere Zellen schädigen können. Um einer solchen Zellschädigung vorzubeugen, arbeiten wir in unserer PUR esszellent Küche in München häufig mit Walnüssen und wollen so das Wohlbefinden unserer Kunden steigern.

Wir freuen uns über Ihr Feedback

Infos_01@3x

PUR Esszelent
Trogerstraße 25
81675 München

089 41200510

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag – Freitag
08:00 – 17:00

Samstag & Sonntag
geschlossen

  –